Prudencio Irazabal omnia pervia

In Prudencio Irazabals Bildern wirken Licht und Farbe immer zugunsten der Transparenz und werden erst vor dem Hintergrund der weißen Leinwand wahrgenommen. „Omnia pervia“, was so viel bedeutet wie „Alles kann durchlässig oder durchzogen sein“, bezieht sich auf den ständigen Wandel in der Natur. Ein Konzept, das sich in Irazabals Werk darstellt durch das Fehlen eines Fokus, auf den sich die Wahrnehmung konzentrieren kann, durch Abwesenheit von erkennbaren Grenzen zwischen Farben, durch Vielfältigkeit von Raum und durch fortlaufendes Aufbauen von Schichten. Irazabals Malerei ist eine wortlose Herausforderung an den Geist und den versierten Blick.

Biografie
geboren in Puentelarrá, Alava, Spanien
lebt und arbeitet in Madrid

<

Ausstellung „Prudencio Irazabal. omnia pervia“, 2012, Museum gegenstandsfreier Kunst, Otterndorf

herausgegeben von
Ulrike Schick

mit Beiträgen von
Prudencio Irazabal und Ulrike Schick

ISBN: 978-3-86678-691-2
Format: ca. 23,00 × 32,00 cm
Seiten: ca. 48
Abbildungen: mit zahlreichen Abbildungen
Cover: Hardcover, gebunden
Sprachen:
Deutsch | Englisch

Preise zzgl. Versandkosten:
26,50 €

Bestellung bitte an:
museum@mgk-otterndorf.de